Eine Ampel auf dem Schulhof? Verkehrssicherheitstraining macht’s möglich!

« zurück zur Übersicht

Immer wenn Reinhild Musholt von der Mobilen Jugendverkehrsschule des Kreises Borken mit ihrem kleinen LKW auf den Schulhof der Vredener Norbertschule fährt, braucht sie sich um eine freudige Begrüßung und viele fleißige Aufbauhelfer keine Sorgen zu machen. Auch in diesen Wochen war und ist es nicht anders. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 nehmen im Rahmen einer langjährigen Kooperation wieder am Programm zum Verkehrssicherheitstraining im Schonraum teil. Mit Liebe zum Detail und großer Nähe zur Wirklichkeit errichtet Frau Musholt auf dem Schulgelände einen Parcours, der den Kindern das Üben wichtiger realer Situationen ermöglicht. So stehen zum Beispiel auch plötzliche Bremsmanöver und das Bewältigen von Hindernissen auf der Tagesordnung. Und alles absolvieren die sechs- bis achtjährigen Verkehrsjunioren mit Motivation und Ehrgeiz auf ihren eigenen Fahrrädern. Besonders toll finden es die kleinen Biker, wenn es während einer kurzen Tour um das Schulgebäude über die Wiese hinter der Sporthalle geht, denn dort wird man einmal so richtig durchgeschüttelt. Dadurch dass Frau Musholt allen Kindern im Verlauf der Schuleingangsphase mehrfach begegnet, sind neben der Wiedersehensfreude stets auch die Anknüpfungspunkte zur Vertiefung und die sichtbaren Fortschritte eine schöne Gegebenheit. Ergänzt wird das Verkehrssicherheitstraining zudem durch die wöchentliche Fahrrad-AG bei Lehrer Burkhard Nuphaus. Hier haben Schülerinnen und Schüler zusätzlich die Zeit und die Chance, ihre Fertigkeiten im Straßenverkehr nachhaltig zu stärken.